Rheuma-Liga nahm an Veranstaltung zum Inklusionsmanagement teil

Kategorien: Neuigkeiten.

Am 9.11.17 fand auf Einladung der Stiftung „Aktion Luftsprung“ eine Veranstaltung zum Inklusionsmanagement mit Vertretern verschiedener Unternehmen wie Deutsche Bahn und Deutsche Börse sowie einer Vertreterin des Hessischen Sozialministeriums und der Arbeitsagentur Regionaldirektion Hessen statt. Auch Vertreter des DCCV und von Mukoviszidose e.V. sowie der Aktion Mensch und des Deutschen Wirtschaftsinstituts waren anwesend. Für die Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband nahmen Monika Mayer und Nicole Burkert aus dem Ausschuss Junge Rheumatiker teil. Die Aktion Luftsprung bietet jungen Menschen mit einer chronischen Erkrankung ein umfassendes Mentoring zum Berufseinstieg an. Hier finden Sie weitere Informationen zu dem Angebot.

Nach einem Impuls-Vortrag zum „Inklusionsbarometer Arbeit“ und zu den „Barrieren auf dem Weg zum ersten Arbeitsmarkt für chronisch kranke Menschen“ erfolgte ein reger Austausch zu den Möglichkeiten, wie man den Zugang von jungen Menschen mit einer chronischen Erkrankung verbessern kann. Problematisch seien neben der Unwissenheit der Arbeitgeber zu den Fördermöglichkeiten (behindertengerechter Umbau etc.) und dem bürokratischen Aufwand insbesondere die Berührungsängste gegenüber Menschen mit chronischer Erkrankung, dies spiegelte auch der Vortrag von Petra Winkelmann vom Deutschen Institut wieder. Dementsprechend sei es oft eine Haltungsfrage, ob jungen Menschen mit einer chronischen Erkrankung eine Chance gegeben werde.

Inklusionsbarometer Arbeit

Aus: Rundmail vom 16.11.17, Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband