Betroffene mit Schulterschmerz gesucht für Erstellung einer Leitlinie

Kategorien: Neuigkeiten.

Die deutschsprachige Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie sucht Patientenvertreter, die Interesse daran haben, an der Erstellung der Leitlinie „Subacromiales Impingement des Schultergelenkes“ mitzuwirken. Die Anfrage richtet sich einerseits an Betroffene mit Impingement-Syndrom der Schulter, andererseits aber auch an Betroffene mit „Frozen Shoulder“, Schleimbeutelentzündung im Schulterbereich (Bursitis), Verschleißerscheinungen (z.B. Arthrose) oder allgemein Schulterschmerzen. Bei ihren Aufgaben werden die Patientenvertreter vom Bundesverband unterstützt.

Fragebogen

Interessenten werden gebeten, beiliegenden Fragebogen zu senden an: Dr. Jürgen Clausen, Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V., Maximilianstraße 14, 53111 Bonn, auch E-Mail an bv.clausen@rheuma-liga.de oder Fax: 0228 – 76 60 6-20 sind möglich.

Aus: Rundmail vom 4.4.19, Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband