Rheuma-Liga Berlin

Rheuma-VOR: Schneller Facharzt-Termin bei ersten Anzeichen für eine entzündlich-rheumatische Erkrankung

Kategorien: Neuigkeiten.

Rheuma schnell erkennen und gezielt behandeln, ist das Ziel von Rheuma-VOR. Die Initiative hilft Patienten und Primärversorgern dabei, bei ersten Anzeichen für eine entzündlich-rheumatische Erkrankung − trotz eigentlich langer Wartezeiten − schnell einen Termin bei einem Facharzt zu bekommen. Hierzu halten Rheumatologen für Patienten mit dem Verdacht auf Neuerkrankung an Rheumatoider Arthritis, Psoriasis-Arthritis oder Spondylarthritis fixe Termine vor.

Rheuma-VOR vernetzt über seine Koordinationszentrale neuerkrankte Patienten, Primärversorger und Rheumatologen in Berlin. Über den mehrstufigen Screening-Prozess von neuen Verdachtsfällen werden die tatsächlich Neuerkrankten schnell und gezielt zum Facharzt vermittelt. So können für diese Patientengruppe aktuell sehr lange Wartezeiten zwischen den ersten Symptomen und der Diagnosestellung durch den Facharzt vermieden werden. Gerade diese Menschen benötigen zeitnah eine Diagnosestellung und eine entsprechende Therapie, um die negativen Auswirkungen des Krankheitsverlaufes einzudämmen.

Im Projekt Rheuma-VOR arbeiten zahlreiche Partner der Patientenversorgung, Forschung und Selbsthilfe aus vier Bundesländern seit dem 1.2.2020 über drei Jahre gemeinsam daran, Rheumapatienten schneller und lückenlos behandeln zu können. Jeder Erwachsene in Rheinland-Pfalz, im Saarland, in Niedersachsen und in Berlin, bei dem gerade die ersten Anzeichen für eine entzündlich-rheumatische Erkrankung auftreten und der noch nicht wegen dieser Krankheit in Behandlung beim Rheumatologen ist, kann teilnehmen, unabhängig von der Art seiner Krankenversicherung.

Weitere Informationen unter: https://www.rheumazentrumberlin.de/arztsuche.html