Patientenschulung: „Krankheitsbezogene Gespräche: Kommunikationstraining“

Samstag, 3. November, 10:00 - 17:00

Menschen, die an Rheuma erkrankt sind, kommen häufig in die Situation, mit anderen Menschen über die Auswirkungen ihrer Erkrankung zu sprechen, sich zu erklären und verständlich zu machen was es bedeutet, mit Rheuma zu leben. Wir sprechen darüber nicht nur mit unseren Ärzten, sondern auch mit Arbeitskollegen und Vorgesetzten, mit Mitarbeitern von Ämtern und Behörden, mit Verwandten, Freunden, Bekannten und manchmal auch mit völlig fremden Menschen, die wir z. B. darum bitten, uns einen Sitzplatz im Bus freizumachen.

Nicht immer ist es einfach, mit seinen Anliegen verstanden zu werden beziehungsweise sich selbst verständlich zu machen. Wie kann ich ein anstehendes Gespräch gut vorbereiten? Wie gebe ich anderen eine verständliche Rückmeldung? Wie sage ich „Nein“ auf eine freundliche Weise, wenn es mir zu viel wird? Wie kann ich am besten um Hilfe bitten oder auch meine Rechte einfordern?

Die Fortbildung wird geleitet von zwei qualifizierten Trainerinnen. Ziel ist es, Anregungen zu geben, wie krankheitsbezogene Gespräche erfolgsversprechend geführt und die kommunikativen Fähigkeiten geschärft werden können. Der Kostenbeitrag für Getränke und Verpflegung beträgt 10 Euro.

Ort:
Rheuma-Liga Treffpunkt Charlottenburg-Wilmersdorf
(Untergeschoss AOK Servicecenter),
Zillestraße 10,
10585 Berlin

Information und Anmeldung: Peter Böhm, Tel. 32 290 29 62, boehm@rheuma-liga-berlin.de