Rheuma-Liga Berlin

Wiedereröffnung des Bewegungsbads im Klinikum Neukölln

Aktionstag am 15. November 2014

Zum 10.10.2014 wurde das Bewegungsbad im Klinikum Neukölln wieder eröffnet. Im Jahr 2011 war es eines von mehreren Bewegungsbädern, die geschlossen wurden. Über 1.000 Menschen, überwiegend mit Schmerz- und Bewegungserkrankungen, waren seitdem in Neukölln unterversorgt. Als Reaktion auf die Schließungen hatte sich seinerzeit die Bürgerinitiative „Pro Bewegungsbad“ gegründet. Nach öffentlichen Protesten, über 800 Unterschriften und zahlreichen Eingaben und Petitionen an das Bezirksamt Neukölln, den Berliner Senat und das Abgeordnetenhaus von Berlin fand am 26.11.2012 eine parlamentarische Anhörung im Ausschuss „Gesundheit und Soziales“ des Abgeordnetenhauses von Berlin statt.

Die Abgeordneten kamen zu der Überzeugung, es sollte doch möglich sein − notfalls durch ein besonderes Engagement des Bezirksamtes, des Klinikums Neukölln (Vivantes), der Bürgerinitiative und von Trägern, die überwiegend Menschen mit Erkrankungen beraten und begleiten – das Bad gemeinsam wieder zu eröffnen.

Dieses Kooperationsmodell ist für Berlin einmalig: fünf Träger eröffneten am 10.10.14 gemeinsam das Bad an der Rudower Straße. Unterstützt werden sie durch das Bezirksamt Neukölln und das Vivantes Klinikum Neukölln, das lediglich die Betriebskosten erstattet sehen möchte.

Die Angebote des Bewegungsbades sollen voraussichtlich mittelfristig an diesem Standort vorgehalten werden bis zur endgültigen Schließung des Bades. Diese erfolgt, da an dieser Stelle voraussichtlich eine moderne Rettungsstelle gebaut werden soll. Der Zusammenschluss von Verbänden könnte auch für den Betrieb anderer Bewegungsbäder eine Möglichkeit sein, um öffentliche Einrichtungen für die Gesundheiterhaltung, Prävention und Rehabilitation zu erhalten. Die Betreibergemeinschaft beabsichtigt mit diesem Schritt, dass auch künftig Bewegungsbäder in Krankenhäusern, Schulen, Kitas u. a. erhalten bleiben, um Bewegungstherapien weiterführen zu können. Ein solches Kooperationsmodell erfordert aber auch, dass Investitions- und Instandhaltungskosten auch in Zukunft gefördert werden.

Die Wiedereröffnung wird mit einem Aktionstag würdig gefeiert: am Samstag, den 15.11.2014 in der Zeit von 11-14 Uhr mit Grußworten des Neuköllner Jugend- und Gesundheitsstadtrates Falko Liecke, des Direktors des Vivantes Klinikums Neukölln, Christian Dreißigacker sowie mit Vorträgen und Informationen der Betreiberverbände: Deutsche Rheuma-Liga-Berlin e.V., Deutsches Rotes Kreuz e.V., PSV Olympia e.V., Physio-Therapiezentrum und Schwimmschule Marlin.

Ort:

Vivantes Klinikum Neukölln
Rudower Straße 48
12351 Berlin

Abdruck frei, Belege erbeten.