Rheuma-Liga Berlin

Unterschriftenaktion gegen Rheumatologen-Mangel

10. Oktober: Rheuma-Liga Berlin lädt ein zum Welt-Rheuma-Tag

Berlin, 7. Oktober 2014

Immer mehr rheumakranke Menschen haben in Berlin Schwierigkeiten, einen Rheumatologen zu finden. Auf diesen Missstand macht die Deutsche Rheuma-Liga Berlin e.V. anlässlich des Welt-Rheuma-Tags 2014 aufmerksam. Denn mit 29 Rheumatologen weist der Versorgungsbezirk Berlin gerade mal halb so viele auf, wie eigentlich gebraucht würden. In der Stadt leben rund 60.000 Menschen mit entzündlichem Rheuma und 90.000 mit schwerer Arthrose.

Neben dem sich verschärfenden Rheumatologen-Mangel stehen bei der diesjährigen Veranstaltung zum Welt-Rheuma-Tag die Themen „Rheuma-Forschung“ und „Gelenkschutz“ im Mittelpunkt:

Am Freitag, den 10. Oktober 2014, 15-19 Uhr
Welt-Rheuma-Tag 2014
Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin (DRFZ), Charitéplatz 1
10117 Berlin (Charité Campus Mitte: Virchowweg 12)

Teilnahme kostenfrei!

Programm:

15 Uhr − Begrüßung: Prof. Dr. Andreas Radbruch, Wissenschaftlicher Direktor am DRFZ, Prof. Dr. Erika Gromnica-Ihle, Präsidentin Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband e.V. sowie Prof. Dr. Thomas Dörner, Charité*/Vorstandsmitglied der Deutschen Rheuma-Liga Berlin e.V.

15.30 Uhr − Vortrag: Personalisierte Medizin − was steckt dahinter? Die Sicht des Patienten, des Arztes und des Forschers PD Dr. med. Thomas Häupl, Charité* und Dr. rer. nat. Andreas Grützkau, DRFZ

16 Uhr – Vortrag: Störung im Schredder beim Sjögren-Syndrom Dr. med Eugen Feist und Dr. med Tobias Alexander, beide Charité*, Preisträger 2013 der Stiftung Wolfgang Schulze

16.20 Uhr – Aktivangebote im DRFZ (parallel) Rheuma-Forschung, Kunst-Workshop „Rheuma-Hand-Kunst“, Info-Stände Rheuma-Liga Berlin und Stiftung Wolfgang Schulze, medizinische und soziale Beratung, Ultraschallgerät, Laborführungen, Imbiss u. a. m.

* Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie an der Charité – Universitätsmedizin Berlin, CCM

Abdruck frei, Beleg erbeten.