„Junge Klassik“: Benefizkonzert zugunsten rheumakranker Kinder und Jugendlicher am 1. März

Berlin, 25. Februar 2014

Bereits zum 14. Mal in Folge findet diesen Sonnabend das Benefizkonzert „Junge Klassik“ statt. Hier konzertieren junge

Talente des Julius-Stern-Instituts der Universität der Künste Berlin zugunsten rheumakranker Kinder und Jugendlicher. Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft von Mario Czaja, Senator für Gesundheit und Soziales. Veranstalter ist die Rheuma-Liga Berlin.

Sonnabend, 1.3.14 um 19 Uhr
„Junge Klassik“

Konzertsaal der UdK Berlin,
Hardenbergstraße/Fasanenstraße
10623 Berlin

Solisten, Kammermusikensembles und ehemalige Studierende des Julius-Stern-Instituts spielen Werke für Violine, Klavier, Vibraphon und Celloensemble von Johann Sebastian Bach, Frédéric Chopin, David Friedman, Camille Saint-Saëns, Peter Tschaikowski, Heitor Villa-Lobos und anderen. Moderiert wird das Benefizkonzert von der Musikredakteurin und Radiomoderatorin Silke Mannteufel (kulturradio vom rbb).
Der Erlös des Konzertes kommt dem Bauvorhaben „Generationenbad“ zugute. Hier will die Rheuma-Liga Berlin Wasserbewegungskurse für rheumakranke Kinder und Jugendliche anbieten. In Berlin leiden über 2.000 Kinder und Jugendliche an einer von mehreren Formen des Kinderrheumas. In ihrem beschwerlichen und oft schmerzerfüllten Alltag werden sie von der Rheuma-Liga Berlin beraten, unterstützt und therapiert.

Für das Konzert sind noch Restkarten an der Abendkasse erhältlich (Reservierung unter Tel. 030 31852374).

Abdruck frei, Belege erbeten.

Presseankündigung zum Download