Rheuma-Liga Berlin

Aufruf zum Besuch: Sitzung zum Thema „Rheumabäder“ am 10. Februar im Abgeordnetenhaus

Kategorien: Neuigkeiten.

Am Montag, dem 10. Februar 2014, befassen sich die Mitglieder des Gesundheitsausschusses im Berliner Abgeordnetenhaus mit der Situation der Therapie-/Bewegungsbäder für Rheumakranke in Berlin. Hierbei wird es um die Auswertung der Anhörung vom 26. November 2012 zu diesem Thema gehen – die Rheuma-Liga Berlin, vertreten durch ihren Geschäftsführer Gerd Rosinsky, hatte sich dort für den Erhalt von „Rheumabädern“ eingesetzt. Die Selbsthilfeorganisation konnte, da auch viele Betroffene mit rheumatischen Erkrankungen als Zuschauer teilnahmen, ein deutliches Zeichen gegen Bäderschließungen setzen.

Aus diesem Anlass ruft die Rheuma-Liga Berlin alle Betroffen, Angehörigen und alle anderen Interessenten auf, dieser Sitzung beizuwohnen. Denn die Situation der „Rheumabäder“ in Berlin ist weiterhin prekär: Allein in den letzten Monaten haben das Johannesstift, das Vivantes-Klinikum Friedrichshain-Kreuzberg, das Annedore-Leber-Werk und das Elisabethstift ihre Therapie- und Bewegungsbäder geschlossen – weitere Einrichtungen könnten folgen. Ein kleiner Lichtblick: Immerhin befindet sich die Rheuma-Liga Berlin zur Zeit in konstruktiven Gesprächen mit dem Vivantes-Klinikum Neukölln und verhandelt über weitere Nutzungszeiten.

Bitte denken Sie daran – Ihr Engagement zählt: Die Anwesenheit möglichst vieler Betroffener ist das beste Argument für den Erhalt der „Rheumabäder“!

Anmeldung unter der Tel. 2325 1064 beim Besucherdienst des Abgeordnetenhauses:

35. Sitzung des Ausschusses für Gesundheit und Soziales

Montag, der 10.2.14, 12 Uhr

Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstr. 5, 10117 Berlin

Raum 311

– Bernhard-Letterhaus-Saal –