Rheuma-Liga Berlin

Unterschriftenaktion: Probleme bei der Versorgung von Rheumapatienten

Kategorien: Neuigkeiten.

Durch den Wegfall der Rheumapraxis in der Bergmannstraße (durch den Tod von Dr. Alexander Natusch und den Ruhestand von Frau Dr. Reichardt) ist im Bereich Kreuzberg keine wohnortnahe Versorgung durch einen Internistischen Rheumatologen sichergestellt.

Nicht alle Patienten sind nun von Internistischen Rheumatologen versorgt: einige betreut der Hausarzt, andere warten auf eine Wiedereröffnung der Praxis Bergmannstraße. Diese Patienten waren deshalb seit langem nicht mehr beim Internistischen Rheumatologen.

Bei den vorhandenen Rheumatologen, wo einige Patienten vorübergehend untergekommen sind, haben sich die Wartezeiten extrem verlängert. Verlaufskontrollen können nicht wie erforderlich durchgeführt werden, da es kaum und dann auch nur langfristige Termine gibt.

Patienten fühlen sich verunsichert, allein gelassen und mit ihren Problemen nicht ernst genommen.

Die Rheuma-Liga Berlin fordert, dass diese Versorgungslücke dringend geschlossen wird. Jedoch unterliegt die Nachbesetzung der Praxis von Dr. Natusch den gesonderten Bestimmungen der Sonderzulassung. Deshalb ruft die Rheuma-Liga Berlin Betroffene dazu auf, sich mit ihrer Unterschrift für den Erhalt beziehungsweise die Nachbesetzung der rheumatologischen Praxis im Bezirk Kreuzberg zu solidarisieren.

 Die Unterschriftenliste liegt aus im Wartebereich Empfang (Erdgeschoss) der Geschäftsstelle der Deutschen Rheuma-Liga Berlin e.V., Mariendorfer Damm 161a, 12107 Berlin. Auch steht die Unterschriftenliste hier für Sie zum Download bereit. Wir freuen uns, wenn Sie sich die Liste ausdrucken und unterschrieben an uns zurücksenden.

Adresse:

Deutsche Rheuma-Liga Berlin e.V.
Therapie-, Beratungs- und Selbsthilfezentrum
Mariendorfer Damm 161a
12107 Berlin

Unterschriftenliste zum Download

Foto: © sepy – fotolia.com