Rheuma-Liga Berlin

Medienpreis: Packende Geschichten gesucht

Kategorien: Neuigkeiten.

Mitmachen lohnt sich. Der diesjährige Herta-Seebaß-Medienpreis zeichnet journalistische Beiträge aus, die sich in besonderer Weise mit dem Thema Rheuma auseinandersetzen. Dem Gewinner winkt ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.

Jeden vierten Bundesbürger plagt eine chronisches Leiden der Gelenke, Knochen oder Muskeln, dabei sind Menschen jeden Alters betroffen. Ihre Geschichten zu erzählen, über ihren Alltag zu berichten, bringt diese Patienten ein Stück weit in die Köpfe der Gesunden. Aber auch Forscher, Ärzte oder Alltagshelfer bieten eine Menge Stoff für packende Storys.

Journalisten aus allen Medienbereichen, Publikums- und Fachpresse, Hörfunk, Fernsehen, Print oder Internet können mitmachen und ihre Beiträge, die 2015 oder 2016 veröffentlicht wurden, bis zum 15. Juli 2016 einsenden.

Feature, Fachbeitrag, Interview oder Reportage – das Genre kann frei gewählt werden.  Gesucht werden laienverständliche Berichte, packende Geschichten über Menschen mit Rheuma und engagierte Ärzte, Therapeuten, Forscher, Leuchtturmprojekte der Versorgung und des Engagements oder Einblicke in die Rheumaforschung. Gute Recherche und überzeugende journalistische Aufbereitung sind wesentliche Kriterien der Ausschreibung. Stifter des Preises ist Pfizer Deutschland.

Zur Ausschreibung

Quelle: Newsletter Spezial 02/2016, Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband