Rheuma-Liga Berlin

Seltene rheumatische Erkrankung: Rheuma-Liga Berlin führte Myositis-Veranstaltung durch

Kategorien: Neuigkeiten.

Zum Thema „Muskelschmerzen bei Rheuma: Was tun bei Entzündung der Muskulatur? – Myositis & Co.“  fand Ende Mai eine Veranstaltung statt. Rund 60 Gäste, die teilweise extra aus anderen Bundesländern anreisten, kamen in die Begegnungshalle in Tempelhof und wurden von Dr. Helmut Sörensen, Präsident der Rheuma-Liga Berlin herzlich begrüßt. Durch die Kooperation mit der Charité konnte ein äußerst vielschichtiges Programm zusammengestellt werden. So referierte PD OA Dr. Eugen Feist zu Ursachen und Diagnosestellung, OÄ Dr. Anett Reißhauer zu Bewegungsmöglichkeiten und OA Dr. Udo Schneider befasste sich mit den Wirkungen und Nebenwirkungen der medikamentösen Behandlung. Rheuma-Liga-Sozialarbeiterin Sandra Bluhm legte dar, welche sozialrechtlichen Möglichkeiten Betroffene haben und wie Selbsthilfe wirken kann. Bewegung stand im Mittelpunkt des Vortrags von Jan Zernicke, der vorführte, wie eine Spielkonsole für mehr Aktivität genutzt werden kann. Unterstützt wurde die Veranstaltung von Roche.

Aufgrund des regen Interesses möchte die Rheuma-Liga Berlin weitere wichtige Angebote für Betroffene dieses Krankheitsbildes organisieren: Haben Sie Interesse, sich mit anderen Betroffenen, die an einer Myositis erkrankt sind, auszutauschen? Bitte melden Sie sich bei Sandra Bluhm, Tel. 32 290 29 53, bluhm@rheuma-liga-berlin.de