Rheuma-Liga Berlin

Benefizkonzert „Junge Klassik“: Jungstudierende musizierten für Kinder mit rheumatischen Erkrankungen

Kategorien: Neuigkeiten.

Bereits zum 17. Mal konzertierten die Talente des Julius-Stern-Instituts am 4. März 2017 für Kinder und Jugendliche mit rheumatischen Erkrankungen. Vor nahezu ausverkauftem Hause im Konzertsaal der Universität der Künste Berlin führten sie dabei unter anderem Werke von Bach, Mozart, Warlock, Sibelius und Humperdinck auf. Schirmherr war in diesem Jahr erneut der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. Die künstlerische Organisation übernahm Institutsleiterin Frau Prof. Anita Rennert. Unter den Gästen war auch Staatssekretärin Barbara König von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, die in ihrem späteren Grußwort den hohen Wert der Selbsthilfe von Patienten im Gesundheitswesen unterstrich.

Zum Auftakt des Konzertes betonte Frau Prof. Rennert die Tradition der Benefizkonzerte und hob hervor, dass das Institut mit der Musik nicht nur die Gäste erfreuen, sondern auch mehr öffentliches Bewusstsein für die Situation von Kindern und jungen Menschen mit rheumatischen Erkrankungen wecken möchte. Herr Prof. Falko von Falkenhayn, Vorstandsvorsitzender des Europäischen Freundeskreises des Julius-Stern-Instituts der Universität der Künste Berlin e.V. rief in seinem Grußwort zur Unterstützung des musikalischen Nachwuchs auf. Nach der Begrüßung übernahmen die „Sternkinder“ die Bühne, unter ihnen Solisten, Kammermusikensembles und Kammerorchester des Julius-Stern-Instituts unter der Leitung der international renommierten Dirigentin Catherine Larsen-Maguire, die an der UdK Berlin als Gastprofessorin für Dirigieren und Orchesterleitung wirkt.

Im ersten Teil begeisterten die jungen Solistinnen und Solisten mit virtuoser Musikalität und hervorragender Bühnenpräsenz sowie einer festlichen Garderobe. Belohnt wurden die jungen Musikerinnen und Musiker mit frenetischem Applaus. Nach der Pause folgte der Auftritt des Kammerorchesters, das von Catherine Larsen-Maguire präzise und empathisch geführt wurde, hierdurch harmonierte das Orchester mit den Solo-Auftritten perfekt. Liebenswert und höchst informativ führte Silke Mannteufel (kulturradio vom rbb) durch das Konzert.

Für diese künstlerische Meisterleistung und die Spenden der Anwesenden bedankte sich Dr. Helmut Sörensen, Präsident der Deutschen Rheuma-Liga Berlin e.V. Besonders hob er die Verdienste von Dr. Hans-Joachim Koubenec hervor, der dem Verein eine Großspende von über einer Viertelmillion Euro zur Verfügung stellt und übergab ihm die goldenen Ehrennadel der Deutschen Rheuma-Liga Berlin e.V. Nach dem Präsidenten gab Ulrike Werner, Schatzmeisterin des LIONS Clubs, die Spendensumme von 15.203 Euro bekannt. Beim anschließenden Empfang erbrachte eine Spendenaktion durch Frau Prof. Doris Wagner-Dix, bei der einige Kinder und junge Menschen sich mit leeren Geigenkästen aufstellten und herumgingen, zusätzliche 3.064,60 Euro − insgesamt ein äußerst erfreuliches Spendenergebnis zugunsten von Kindern mit rheumatischen Erkrankungen, für das die Deutsche Rheuma-Liga Berlin e.V. allen Beteiligten herzlich dankt.