Rheuma-Liga Berlin

Ein Dankeschön an unsere Ehrenamtlichen: Neujahrsempfang am 31.1.19

Kategorien: Neuigkeiten.

Ein Zeichen der Wertschätzung für das Ehrenamt setzte die Rheuma-Liga Berlin mit ihrem traditionellen Neujahrsempfang am 31.1.19. Über 500 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Tag für Tag in unserem Verein aktiv. Mit Tatkraft und Herzblut ermöglichen Sie wichtige Bewegungs-, Beratungs-, Begleitungs- und Begegnungsangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit rheumatischen Erkrankungen und deren Angehörige. Ihnen galt die Veranstaltung im großen Saal und Wappensaal des Berliner Rathauses stattfinden konnte.

Moderatorin Cornelia Baltscheit, stellvertretende Präsidentin der Rheuma-Liga Berlin, begrüßte herzlich das Publikum aus Ehrenamtlichen und Vertretern aus Politik, Gesundheits- und Sozialwesen. Danach spielten Anna Perl, Violine und Theresa Burggaller, Viola, Studierende des Julius-Stern-Instituts unter der Leitung von Frau Prof. Anita Rennert, eine wunderbare musikalische Eröffnung mit dem ersten Satz Adagio − Allegro aus Mozarts Duo B-Dur, KV 424.

Mit einem Interview stellte Michael Porzyczki, Leitung Generationenbad, für die Rheuma-Liga Berlin den Aufgabenbereich „Ehrenamtliches Engagement im Generationenbad“ vor. Sympathisch und einfühlsam befragte er die Ehrenamtlichen Ute Illner, Sabine Nassl, Elke Oswald, Helga Pannicke und Renate Wagner zu ihrem Alltag im Generationenbad, ihrer Motivation und der Bedeutung der ehrenamtlichen Tätigkeit. Aus den Antworten wurde deutlich, wie wichtig dieses Engagement für den Betrieb der Therapiestätte ist, aber das auch die Ehrenamtlichen glücklich sind, weil sie ihre individuellen Fähigkeiten dort einbringen können und Wertschätzung erfahren. Wenn jemand mal fehle, berichtete Herr Porzyczki, dass die Kursteilnehmenden schon mehrmals fragten: „Wo ist denn heute unser ehrenamtlicher Engel?“

Frau Baltscheit bedankte sich bei Elke Oswald, Helga Pannicke und Renate Wagner mit einem Blumenstrauß und den neue Patientenratgeber „Rheuma ist behandelbar“ von Frau Prof. Dr. Erika Gromnica-Ihle, Rheumatologin, Ehrenpräsidentin des Rheuma-Liga-Bundesverbandes und Vorstandsmitglied der Rheuma-Liga Berlin. Ute Illner und Sabine Nassl blieben auf der Bühne und wurden − da sie bereits seit dem Anfang des Betriebs im Februar 2018 im Generationenbad aktiv sind − für ihr Engagement geehrt. Die Laudation sprach Frau Prof. Barbara John, Vorstandsvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Berlin. Sie hob hervor, dass es etwas ganz Besonderes sei, dass eine Selbsthilfeorganisation eine eigene Therapiestätte betreibe und dankte den beiden Damen für Ihre ehrenamtliche Unterstützung. Zusammen mit Dr. Sörensen, Präsident der Rheuma-Liga Berlin übergab sie jeder eine Urkunde, die Berliner Freiwilligenkarte, einen Blumenstrauß und einen Patientenratgeber. Frau Prof. Dr. Erika Gromnica-Ihle signierte die Bücher für die Ehrenamtlichen im Anschluss an die Veranstaltung höchstpersönlich.

Bei einem kleinen Imbiss und anregenden Gesprächen klang ein angenehmer und informativer Abend aus. Die Rheuma-Liga Berlin dankt der Senatskanzlei für die Überlassung der Räumlichkeiten sowie allen Beteiligten und der Deutschen Rentenversicherung Bund für die Unterstützung der Veranstaltung.