Rheuma-Liga Berlin

Welt-Rheuma-Tag am Freitag, 11.10.19, 16-19 Uhr

Kategorien: Neuigkeiten.
Welt Rheuma Tag in der Begegnungshalle
© Deutsche Rheuma-Liga Berlin e.V./Malte Andersch

Die Veranstaltung ist kostenfrei, wird in Gebärdensprache gedolmetscht und live im Internet und auf Facebook übertragen.

Jedes Jahr findet der Welt-Rheuma-Tag am 12. Oktober statt. Er soll die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf die Volkskrankheit „Rheuma“ lenken: Allein in Deutschland sind etwa 17 Millionen Menschen betroffen von den über 100 Krankheitsbildern des rheumatischen Formenkreises. Sie werden unterschieden nach den vier großen Hauptgruppen: entzündlich-rheumatische Erkrankungen, degenerative Gelenk- und Wirbelsäulen-Erkrankungen, chronische Schmerzsyndrome des Bewegungsapparates und Stoffwechselerkrankungen mit rheumatischen Beschwerden. „Rheuma“ kann jeden treffen, es ist keine Frage des Alters.

Bereits am 11.10.19 organisiert die Rheuma-Liga Berlin anlässlich des Welt-Rheuma-Tages eine Informationsveranstaltung mit medizinischen Vorträgen für Betroffene und deren Angehörige. Dabei kooperiert sie mit der Medizinischen Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie (Charité-Universitätsmedizin) und dem Deutschen Rheuma-Forschungszentrum Berlin. Die Schirmherrschaft hat Dilek Kalayci, Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, übernommen.

„Rheuma ist eine Diagnose, die das Leben verändert“, führt Senatorin Kalayci aus, „denn es ist nicht heilbar und begleitet die Betroffenen meist ihr Leben lang. Mit der Übernahme dieser Schirmherrschaft will ich ein Zeichen setzen für die Anliegen von Menschen mit rheumatischen Erkrankungen.“ Dr. med. Helmut Sörensen, Präsident der Rheuma-Liga Berlin, ergänzt: „Gute Information und Früherkennung sind für die Betroffenen äußerst wichtig: Je früher eine Therapie beginnt, desto größer sind die Chancen, bleibende Schäden zu verhindern.“

Im Rahmen der Informationsveranstaltung zum Welt-Rheuma-Tag bringen wichtige und international renommierte Rheumatologinnen und Rheumatologen ihr Fachwissen in Vorträgen ein. Sie stehen den Gästen auch für individuelle Fragen zur Verfügung. Die Auswahl der Themen ist breit gefasst und umfasst die am meisten verbreiteten Krankheitsbilder des rheumatischen Formenkreises sowie neue Ansätze in Therapie, Forschung und Medizin.

Wir laden herzlich ein zum Welt-Rheuma-Tag am Freitag, 11.10.19, 16-19 Uhr, Begegnungshalle (Deutsche Rheuma-Liga Berlin e.V.), Eingang Mariendorfer Damm 159/161, 12107 Berlin. Der Eintritt ist kostenfrei.

Programm des Welt-Rheuma-Tags 2019

Grußworte:

  • Dr. med. Helmut Sörensen, Präsident Rheuma-Liga Berlin
  • Dirk Rothenpieler, Leitung des Referates Gesundheit in der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung
  • Marion Rink, Vizepräsidentin Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband

Vorträge:

  • „Fasten, Blutegel, Heilpflanzen und Co.: Möglichkeiten und Grenzen der Naturheilkunde bei rheumatischen Erkrankungen“, Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt am Immanuel-Krankenhaus, Charité − Universitätsmedizin Berlin
  • „Wind der Veränderung − neue Therapiemöglichkeiten in der Rheumatologie“, Prof. Dr. med. Gerd-Rüdiger Burmester, Klinikdirektor, Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Rheumatologie und Klinische Immunologie, Charité − Universitätsmedizin Berlin
  • „Die Versorgungsforschung wird digital − aktuelle Konzepte“, Frau Prof. Dr. med. Kirsten Minden, Deutsches Rheuma-Forschungszentrum Berlin
  • „Morbus Bechterew im Wandel“, Prof. Dr. med. Denis Poddubnyy, Leiter der Rheumatologie am Campus Benjamin Franklin, Charité − Universitätsmedizin Berlin

Moderation:

  • Frau Prof. Dr. med. Erika Gromnica-Ihle, Ehrenpräsidentin Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband, Vorstand Rheuma-Liga Berlin

Hinweise:

(Förderung durch das Bundesministerium für Gesundheit)

__________________________________________________________________________________

Bildunterzeile: Patienten stellen individuelle Fragen an den Arzt (Foto: Deutsche Rheuma-Liga Berlin e.V./Malte Andersch)

Anmeldung zum Welt-Rheuma-Tag: Daniela Beyer, Tel. 030 32 290 29 23, Fax 030 32 290 29 39, beyer@rheuma-liga-berlin.de

Pressekontakt/Akkreditierung: Malte Andersch, Tel. 030 32 290 29 24, Fax 030 32 290 29 39, andersch@rheuma-liga-berlin.de

Deutsche Rheuma-Liga Berlin e.V.
Therapie-, Beratungs- und Selbsthilfezentrum
Mariendorfer Damm 161a
12107 Berlin

Tel. 030 32 290 290
Fax 030 32 390 29 39
E-Mail: zirp@rheuma-liga-berlin.de
Internet: www.rheuma-liga-berlin.de